Vorstellungsgespräch Arzt

– Mit diesen Tipps überzeugen Sie den Chefarzt –

Vorstellungsgespräch Arzt

 

Ärztevermittlung Bewerbung Assistenzarzt → Vorstellungsgespräch Arzt

Das Vorstellungsgespräch als Arzt ist so ziemlich die letzte Hürde zum neuen Job. Innerhalb eines Gespräches gilt es den Chefarzt von Dir zu überzeugen. Die Konkurrenz ist groß, daher solltest du dich optimal vorbereiten, denn letzten Endes gibt es nur eine freie Stelle. Was Du bei deiner Vorbereitung beachten solltest erfährst du im folgenden Artikel.

Vorstellungsgespräch Arzt

Ärztevermittlung Bewerbung Assistenzarzt → Vorstellungsgespräch Arzt

h

Inhaltsverzeichnis

$

10 Tipps für dein erfolgreiches Vorstellungsgespräch als Arzt

$

Die perfekte Vorbereitung

$

Das Outfit

$

Der Ablauf

$

Klassische Fragen

$

Unzulässige Fragen

i

10 Tipps für dein erfolgreiches Vorstellungsgespräch als Arzt

  1. Tipp: Informier dich über deinen potentiellen Arbeitgeber
  2. Tipp: Plane deine Anreise, sodass du pünktlich bist
  3. Tipp: Trage ein angemessenes Outfit
  4. Tipp: Höre aktiv zu
  5. Tipp: Sprich deutlich
  6. Tipp: Sei höflich und zuvorkommend
  7. Tipp: Seit authentisch
  8. Tipp: Beantworte die Fragen individuell und wahrheitsgemäß
  9. Tipp: Stelle Rückfragen
  10. Tipp: Bring wichtige Urkunden (z.B. Approbation) mit

Die Perfekte Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch als Arzt

Für dein Vorstellungsgespräch als Arzt ist eine gewissenhafte Vorbereitung ratsam. Bei deinem Bewerbungsgespräch hast du nur eine Chance und musst direkt performen und einen guten Eindruck hinterlassen, um dich von den Mitbewerbern abzuheben. Bei deiner Vorbereitung solltest du dich insbesondere mit folgenden Aspekten auseinandersetzen:

  • Kleidung: Welches Outfit ziehe ich an?
  • Ort des Vorstellungsgespräches: Wo muss ich hin?
  • Ansprechpartner: Wer wird im Vorstellungsgespräch alles anwesend?
  • Fragen vom Chefarzt: Welche Fragen könnten auf mich zukommen und welche Antworten sind passend?
  • Informationen über das Krankenhaus: Was weiß ich über den Arbeitgeber?
  • Fragen an den Arbeitgeber: Welche Fragen habe ich an den Chefarzt?

Wenn du dich gut auf dein Einstellungsgespräch vorbereitest, dann profitierst du in zweifacher Hinsicht. Durch deine top Vorbereitung hast du auf schwierige Fragen immer die passenden Antworten parat und gewinnst dadurch natürlich Selbstsicherheit. Im Umkehrschluss demonstrierst du durch dein selbstsicheres Auftreten Kompetenz und gewinnst deine Gesprächspartner für dich.

Was ziehe ich als Arzt zum Vorstellungsgespräch an?

Insbesondere Assistenzärzte fragen sich, was für Kleidung sie zu einem Vorstellungsgespräch tragen sollen. Erfahrene Ärzte wie Fachärzte oder Oberärzte wissen, dass sie sich dem Anlass entsprechend kleiden müssen. Denn der erste Eindruck spielt eine große Rolle bei der Personalauswahl. Hierfür ist der aus der Sozialpsychologie bekannte Halo-Effekt verantwortlich. Der Halo-Effekt besagt, dass wir unterbewusst von bekannten Eigenschaften einer Person auf unbekannte Charakteristiken schließen. Beispielsweise zeigen Studien, dass attraktive Menschen mehr Erfolg im Beruf haben, weil ihnen automatisch aufgrund ihres Aussehens Intelligenz attestiert wird. Ärzte, die ein gepflegtes Erscheinungsbild an den Tag legen, werden dementsprechend positiver bewertet als jene, die unangemessene Bekleidung tragen.

 Als Ärztin bzw. Arzt solltest du dich für ein Outfit entscheiden, in dem du dich wohl fühlst und welches zeitgleich dem Anlass entspricht. Im Folgenden geben wir dir ein paar Vorschläge für dein perfektes Outfit:

Bewerbungs-Outfit für Ärzte:

1. Outfit:

  • Polo-Shirt
  • Chino-Hose
  • Anzugsschuhe oder ggf. Sneaker

2. Outfit:

  • Hemd
  • Krawatte
  • Sakko
  • Anzugshose / Chino-Hose
  • Anzugsschuhe

    Das Bewerbungs-Outfit für Ärztinnen

    1. Outfit:

    • Polo-Shirt
    • Chino-Hose
    • Kurzhackige Pumps oder ggf. Sneaker

    2. Outfit:

    • Bluse
    • Blazer
    • Elegante Hose / Rock
    • Kurzhackige Pumps

    Vorstellungsgespräch Arzt: Der Ablauf

    Das Vorstellungsgespräch bei Ärzten läuft in der Regel wie folgt ab: Der Bewerber wird gebeten sich an der Rezeption bzw. Information zu melden. Daraufhin wird der Arzt von einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin abgeholt und zum Chefarztbüro geführt. Im Chefarztbüro angekommen wird der bewerbende Arzt begrüßt. Neben dem Chefarzt ist meistens noch ein Oberarzt oder Chefarzt anwesend, ebenso wie jemand aus der Personalabteilung und ggf. aus dem Personalrat. Wenn sich alle begrüßt und an den Tisch gesetzt haben, beginnt das Kennenlerngespräch. Dabei variiert der inhaltliche Aufbau des Vorstellungsgespräches von Chefarzt zu Chefarzt. Nachfolgend sind zwei mögliche Variationen aufgeführt:

    Interviewaufbau 1

    Phase 1: Smalltalk
    ➠ Kurze Begrüßung
    ➠ Namentliche Vorstellung

    Phase 2: Kennenlernen
    ➠ Der Chefarzt stellt sich und sein Unternehmen vor
    ➠ Beschreibung der Position und Stelle

    Phase 3: Selbstpräsentation
    ➠ Bisheriger beruflicher Werdegang
    ➠ Wesentliche Meilensteine und Erfolge
    ➠ Stärken mit Bezug zur Stelle

    Phase 4: Rückfragen
    ➠ Fragen zu Inhalten & Anforderungen des Jobs
    ➠ Fragen zu Erwartungen
    ➠ Fragen zu Entwicklungschancen

    Phase 5: Abschluss
    ➠ Dank für das Gespräch
    ➠ Weitere Schritte / Fristen
    ➠ Verabschiedung

    Interviewaufbau 2

    Phase 1: Smalltalk
    ➠ Aufbau einer freundlichen und offenen Atmosphäre

    Phase 2: Selbstvorstellung des Bewerbers
    ➠ Der bewerbende Arzt spricht einige Minuten über seinen persönlichen und beruflichen Hintergrund, seine derzeitige Situation und seine Erwartungen an die Zukunft

    Phase 3: Berufsorientierung und Arbeitgeberauswahl
    ➠ Der Chefarzt stellt Fragen zur Berufswahl, Berufsinteressen, Organisationswahl und Bewerbung. Bei berufserfahrenen Bewerbern stellt der Chefarzt auch Fragen zum Fachwissen

    Phase 4: Klärung von Rückfragen
    ➠ Dem bewerbenden Arzt werden Rückfragen zu seiner Selbstvorstellung und zu seinen Bewerbungsunterlagen gestellt

    Phase 5: Fragen zur Biografie des Bewerbers
    ➠ Dem bewerbenden Arzt werden Fragen zu seiner Biografie gestellt

    Phase 6: Realistische Tätigkeitsinformationen
    ➠ Der Chefarzt informiert den Bewerber über die Tätigkeit, den Arbeitsplatz und das Unternehmen

    Phase 7: Situative Fragen
    ➠ Dem bewerbenden Arzt werden Fragen gestellt, wie er sich in bestimmten Situationen verhalten hat oder sich verhalten würde.

    Phase 8: Gesprächsabschluss
    ➠ Der Bewerber hat die Möglichkeit Rückfragen zu stellen. Das weitere Vorgehen wird besprochen. Gegebenenfalls werden bereits Vereinbarungen getroffen.

    Diese Fragen werden beim Vorstellungsgespräch als Arzt gestellt

    Wenn du dich auf dein Vorstellungsgespräch als Arzt vorbereitest, dann solltest du dir darüber Gedanken machen, welche Fragen auf dich zukommen. Ärzte, die schon mehrere Vorstellungsgespräche bestritten haben, wissen, dass die gestellten Fragen sich oftmals ähneln. Natürlich gibt es aber keine Garantie, welche Fragen in einem Interview gestellt werden. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch hoch, dass dir folgende Fragen in deinem nächsten Vorstellungsgespräch gestellt werden:  

    Über die Fachrichtung / Deine Interessen
    ➠ Warum wollen Sie in der [Ihre Fachrichtung; z.B. Kardiologie] arbeiten?
    ➠ Was interessiert Sie an dem Fachgebiet?

    Über Ihre Fähigkeiten
    ➠ Welche Stärken und welche Schwächen haben Sie?
    ➠ Wie gehen Sie mit Stress um?

    Über Ihre Motivation mit dem Arbeitgeber zu arbeiten
    ➠ Was wissen Sie über unsere Klinik?
    ➠ Warum möchten Sie bei uns arbeiten?
    ➠ Warum haben Sie sich bei uns beworben?
    ➠ Haben Sie sich bei anderen Kliniken beworben?

    Über Ihre Ambitionen
    ➠ Was sind Ihre Ziele?
    ➠ Was wollen Sie lernen?

    Formale Fragen
    ➠ Ab wann können Sie bei uns beginnen?
    ➠ Ggf. mit was für einer Arbeitserlaubnis arbeiten Sie?

     

    Diese Fragen sind im Vorstellungsgespräch für Ärzte unzulässig

    Gesetzlich sind Fragen, die deine Privatsphäre angehen und in keinem objektiven Zusammenhang mit der von dir ausgeübten ärztlichen Tätigkeit steht, unzulässig. Beispielsweise dürfen dir keine Fragen gestellt werden, die auf folgendes abzielen:
    • Schwangerschaft
    • Kinderwunsch bei Frauen
    • Religionszugehörigkeit, politische Gesinnung
    • Vermögensverhältnisse
    • Krankheiten
    • Partnerschaft, Familienverhältnisse
    Sollten unzulässige Fragen gestellt werden, kannst du diese problemlos verweigern und die Frage ignorieren. Du solltest dir jedoch ernsthaft Gedanken machen, ob dies der richtige Arbeitgeber für dich ist.
    Leon Pobuda

    Leon Pobuda

    Personalpsychologe (M.Sc.) & Geschäftsführer von Approbatio

    Herr Pobuda studierte in Göttingen Psychologie mit den Schwerpunkten Personalpsychologie und Gesundheits- und Sportpsychologie. Innerhalb seiner wissenschaftlichen Arbeit erforscht er das Führungsverhalten von Ärzten. Hauptberuflich ist Herr Pobuda Geschäftsführer der Personalberatung für Ärzte „Approbatio“.

    Das könnte Sie auch interessieren: