Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

In Deutschland arbeiten ungefähr 250 Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Krankenhaushygiene“. Für diese Spezialisierung haben die Ärzte ihre Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene absolviert. Innerhalb der Zusatzweiterbildung spezialisieren sich die Fachärzte auf die Prävention, Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen und multiresistenter Erreger sowie die Durchführung und Koordination insbesondere von patientenbezogenen Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle in medizinischen Einrichtungen.

Um die Zusatzbezeichnung Krankenhaushygiene zu erhalten, absolvieren Ärzte nach ihrer Facharztausbildung die Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene. Im Folgenden sind alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Beispielsweise die Voraussetzungen für die ZB Krankenhaushygiene oder die Inhalte der Weiterbildungsordnung.

Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Ärztevermittlung → Facharztausbildung → Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Definition Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene

Die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Prävention, Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen und multiresistenter Erreger sowie die Durchführung und Koordination insbesondere von patientenbezogenen Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle in medizinischen Einrichtungen.

Wie viele Fachärzte gibt es mit der Zusatz-Weiterbildung „Krankenhaushygiene“?

In Deutschland gibt es 249 berufstätige Ärztinnen und Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Krankenhaushygiene“.

Voraussetzungen der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene baut auf einer Facharztausbildung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung auf. Dementsprechend gelten folgende Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium
  • Approbation als Arzt
  • Facharztanerkennung
9

Für die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene wird eine Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung vorausgesetzt.

Dauer der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Die Weiterbildungszeit für die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene beträgt 12 Monate, also 1  Jahr.

Für die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene ist ein 200 Stunden Weiterbildungskurs gem. § 4 Abs. 8 in Krankenhaushygiene vorgesehen. Diese Stunden sind wie folgt aufgeteilt:

  • 40 Stunden Grundkurs und anschließend

  • 160 Stunden Aufbaukurs

Alternativ kann die Kurs-Weiterbildung durch 12 Monate Weiterbildung unter Befugnis an Weiterbildungsstätten ersetzt werden.

9

Die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene dauert in Vollzeit 1 Jahr. 

Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene

Weiterbildungsordnung der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Die Weiterbildungsordnung der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene unterscheidet zwischen:

  • Zu vermittelnden kognitiven Kompetenzen & Methodenkompetenzen (Kenntnisse)
  • Zu vermittelnden Handlungskompetenzen (Erfahrungen und Fertigkeiten)

Inhalte der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene

Inhalte der Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene

  • Hygiene und Infektionsprävention in Krankenhäusern und Praxen
  • Hygienisches Qualitätsmanagement
  • Erstellung von Hygieneplänen und Überwachung von deren Umsetzung
  • Vorbeugung und Epidemiologie von infektiösen Krankheiten einschließlich des individuellen und allgemeinen Seuchenschutzes
  • Beratung bezüglich Infektionsverhütung, Infektionserkennung und Infektionsbekämpfung
  • Überwachung der Desinfektion, Medizinprodukteaufbereitung, Versorgung und Entsorgung
  • Surveillance nosokomialer Infektionen
  • Ermittlung des Risikoprofils einer Einrichtung für die Entstehung nosokomialer Infektionen
  • Erkennung nosokomialer Infektionen, Erreger- und Resistenzüberwachung
  • Beteiligung bei der Bewertung der Antibiotikaverbrauchsdaten, auch im ABS-Team
  • Planung und Durchführung von Interventionen zur Reduktion nosokomialer Infektionen und
  • Besiedlungen mit multiresistenten Erregern (Richtzahl: 5)
  • Beratung beim Umgang mit multiresistenten Erregern (Richtzahl: 50)
  • Grundlagen der Hygiene von Lebensmitteln, Gebrauchs- und Bedarfsgegenständen und der Lebensmittelversorgung im Krankenhaus
  • Grundlagen der technischen Hygiene, der Wasserversorgung und der Raumlufttechnik im Krankenhaus
  • Hygienische Beratung bei der Planung und patientengerechten Durchführung von Bau- und Umbaumaßnahmen in medizinischen Einrichtungen
  • Hygienische Begehungen und Inspektionen in klinisch-medizinischen Einrichtungen mit Analyse spezifischer hygienischer Risiken vor Ort, davon
    • OP-Trakt und dezentrale Eingriffs- und Untersuchungsräume, insbesondere Endoskopie, Herzkatheterlabor, Dialyse (Richtzahl: 4)
    • Pflegestationen einschließlich Bereiche mit besonderen hygienischen Anforderungen, z. B. Intensivstationen, hämatologisch-onkologische Stationen (Richtzahl: 2)
    • patientennahe Versorgungs- und Entsorgungsbereiche, z. B. Krankenhausküche und Lebensmittelversorgung, Hauswirtschaft, Wäscheversorgung, Bettenaufbereitung, Hausreinigung, Entsorgung (Richtzahl: 2)
  • Schulungen für ärztliche Mitarbeiter und Pflegepersonal (Richtzahl: 20)
  • Mitwirkung bei der Durchführung eines Ausbruchsmanagements (Richtzahl: 3)

Gehalt während der Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene

Fachärzte verdienen während ihrer Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene zwischen 6.196 Euro und 8.078 Euro. Hierbei orientiert sich das Gehalt an den jeweiligen Tarifverträgen des Arbeitgebers. Bei welchem Arbeitgeber Fachärzte am meisten verdienen und wie sie ihr Gehalt steigern können Sie hier nachlesen: Facharzt Gehalt.

Das Logbuch für die Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene

Wie schon in der Facharztausbildung ist das Logbuch ein verpflichtender Bestandteil für die Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene. In diesem Ausbildungslogbuch werden die erworbenen Weiterbildungsinhalte und erbrachten Leistungszahlen dokumentiert.

Ist das Logbuch vollständig ausgefüllt, kann sich der Arzt für die Schwerpunktprüfung anmelden. Hierfür muss das Logbuch bei der zuständigen Ärztekammer abgegeben werden.

Das Muster-Logbuch der Zusatz-Weiterbildung Krankenhaushygiene kann hier heruntergeladen werden.

Stellenangebote in der Medizin

Suchen Sie nach passenden Stellenangeboten in der Medizin?

Dann sind Sie bei Approbatio genau richtig!

  • Wir unterstützen Sie erfolgreich bei Ihrer Jobsuche.
  • Wir beraten Sie professionell bei Ihrer Karriereplanung.
  • Wir sind kostenlos für Sie da.

Sie sind herzlich willkommen, sich bei uns zu bewerben. Entweder über unsere Stellenangebote für Ärzte oder initativ.

Profitieren auch Sie von unseren deutschlandweiten Kontakten zu Entscheidungsträgern in Kliniken und Krankenhäusern!

Leon Pobuda

Leon Pobuda

Personalpsychologe (M.Sc.) & Geschäftsführer von Approbatio

Herr Pobuda studierte in Göttingen Psychologie mit den Schwerpunkten Personalpsychologie und Gesundheits- und Sportpsychologie. Innerhalb seiner wissenschaftlichen Arbeit erforscht er das Führungsverhalten von Ärzten. Hauptberuflich ist Herr Pobuda Geschäftsführer der Personalberatung für Ärzte „Approbatio“.

Quellen:

Bundesärztekammer (2018). (Muster-)Weiterbildungsordnung 2018.

Bundesärztekammer (2019). Ärztestatistik zum 31. Dezember 2019.