Sie sind hier: Approbatio / Medizinstudium / Ohne Abitur

Medizinstudium ohne Abitur

Medizinstudium ohne Abitur

Medizinstudium ohne Abitur klingt unmöglich, ist es jedoch nicht. Für Studieninteressierte mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mit bestimmter Berufserfahrung gibt es nämlich auch Wege in den Hörsaal, ohne das Abitur zu haben. Möglich wurde dies durch eine vergangene Anpassung des Hochschulrahmengesetzes in Deutschland.

Im folgenden Artikel beleuchten wir die verschiedenen Voraussetzungen für das Studium ohne Abitur und zeigen auf, an welchen Unis man Medizin ohne Abitur studieren kann inklusive hilfreicher Links zu den entsprechenden Ansprechpartnern in den jeweiligen Bundesländern.

Medizinstudium ohne Abitur

Autor: Leon Pobuda

Position: Geschäftsführer von Approbatio

Aktualisiert: 11.07.2021

Jetzt teilen!

Voraussetzungen für das Medizinstudium ohne Abitur

Um einen begehrten Studienplatz für ein Medizinstudium ohne Abitur zu erhalten, gibt es zwei Möglichkeiten, die wiederum an bestimmte Voraussetzungen gebunden sind:

  1. Fachgebundene Studienberechtigung
  2. Berufliche Aufstiegsfortbildung

Fachgebundene Studienberechtigung

Eine Möglichkeit Medizin ohne Abitur zu studieren, besteht darin eine fachgebundene Studienberechtigung zu erhalten. Für die fachgebundene Studienberechtigung wird die Mittlere Reife sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich vorausgesetzt. Die Dauer der Ausbildung muss mindestens 2 Jahre dauern und mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 abgeschlossen werden. Zusätzlich muss man über eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung verfügen.

 Voraussetzungen für die fachgebundene Studienberechtigung:

  • Abgeschlossene Mittlere Reife
  • Abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung mit Note besser als 2,5
  • 3 Jahre Berufserfahrung im medizinischen Umfeld

Eine Berufsausbildung wird u.a. in folgenden Berufen anerkannt:

  • Arzthelferin/ Arzthelfer
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Notfallsanitäter/in
  • Rettungssanitäter/in
  • Pflegekraft (Gesundheits- und Krankenpfleger/in)
  • Physiotherapeut/in
  • Ergotherapeut/in

Berufliche Aufstiegsfortbildung

Neben der fachgebundenen Studienberechtigung ist ein Medizinstudium ohne NC auch mit einer beruflichen Aufstiegsfortbildung möglich. Für die berufliche Aufstiegsfortbildung kommen Personen infrage, die eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • bestandene Meisterprüfung nach der Handwerksordnung,
  • mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassenden Fortbildungsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz (entspricht beispielsweise einem Fachwirt),
  • Fachschulabschluss (beispielsweise Techniker) oder
  • Personen, die vergleichbare Qualifikationen aufweisen können.

 Dementsprechend verfügen Meister, Techniker und Fachwirte (ohne Ausbildung im medizinischen Umfeld) eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung und können sich für alle universitären Studienfächer einschreiben – inklusive des Medizinstudiums.

In Deutschland Medizin ohne Abitur studieren

Weiterführende Informationen bzw. Verlinkungen zum Medizinstudium ohne Abitur haben wir dir im Folgenden zusammengefasst:

Universitäten für ein Medizinstudium ohne Abitur

Nachfolgend findest du die Informationsseiten der jeweiligen Universitäten bezüglich des Studiums ohne Abitur:

Medizinstudium ohne Abitur: Unterschiedliche Vorbildung

Sicherlich bietet das Medizinstudium ohne Abitur eine super Möglichkeit, um den Traum vom Arztberuf zu verwirklichen. Jedoch sollten sich Studieninteressierte im Vorhinein bewusst sein, dass das Medizinstudium auf wichtigen Grundlagen aufbaut, die im Abitur vermittelt werden. Vor allem sind diesbezüglich die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik zu nennen. Mit genügend Einsatzbereitschaft sollte dieser „Wissensrückstand“ aber kein Problem sein.

Leon Pobuda

Geschäftsführer von Approbatio
Personalpsychologe (M.Sc.)

Herr Pobuda studierte in Göttingen Psychologie mit den Schwerpunkten Personalpsychologie und Gesundheits- und Sportpsychologie. Innerhalb seiner wissenschaftlichen Arbeit erforscht er das Führungsverhalten von Ärzten. Hauptberuflich ist Herr Pobuda Geschäftsführer der Personalberatung für Ärzte „Approbatio“.

Quellen:

Ärztestatistik zum 31. Dezember 2020. Bundesärztekammer.