Sie sind hier: Approbatio / Facharztrichtungen / Transfusionsmediziner

Was macht ein Transfusionsmediziner? | Übersicht zum Beruf

Was-macht-ein-Transfusionsmediziner

Was versteht man unter Transfusionsmedizin? Was macht ein Transfusionsmediziner? Was verdient ein Transfusionsmediziner? Das sind die am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem Facharzt für Transfusionsmedizin. Grund genug für uns in diesem Artikel einen genaueren Blick auf das Berufsfeld des Transfusionsmediziners zu werden.

Was-macht-ein-Transfusionsmediziner

Autor: Maximilian Köhler

Position: Spezialist E-Commerce

Aktualisiert: 25.04.2022

Jetzt teilen!

Was versteht man unter Transfusionsmedizin? – Definition

Die Transfusionsmedizin ist der medizinische Fachbereich, der sich mit der Herstellung von Blutkonserven– und Ersatzprodukten, sowie der Sicherheit, Verträglichkeit und Transfusion von Blut, Gewebe und Stammzellen befasst. Ein Transfusionsmediziner arbeitet hierbei eng mit Fachärzten aus anderen medizinischen Bereichen zusammen und ist insbesondere im Bereich der Chirurgie ein wichtiger Partner.

Transfusionsmedizin-Bücher

Was macht ein Transfusionsmediziner? – Das sind die Aufgaben

Zum Aufgabengebiet des Transfusionsmediziners gehört unter anderem die Gewinnung, Kategorisierung, fachgerechte Lagerung und Transfusion von Blutkonserven. Hierbei erstellt und pflegt er Blutbanken und stellt die entsprechenden Blutkonserven für andere medizinische Fachbereiche wie beispielsweise die Chirurgie oder die Notfallmedizin zur Verfügung. Aber auch bei der Behandlung von Anämien nach Chemotherapien führt der Facharzt Bluttransfusionen durch.

Auch die Immunhämatologie ist Bestandteil des Aufgabengebietes in der Transfusionsmedizin. Hierbei beschäftigt sich der Transfusionsmediziner mit der Immunreaktion des menschlichen Körpers auf die einzelnen Blutbestandteile nach Transplantationen und den daraus resultierenden Erkrankungen.

Die Diagnostik und Behandlung von hämatologischen Erkrankungen wie beispielsweise Leukämie gehören ebenfalls zum Tätigkeitsfeld des Transfusionsmediziners. 

Des weiteren beschäftigt sich der Facharzt Transfusionsmedizin mit der Herstellung von speziellen Medikamenten aus Blut wie beispielsweise das autologe Serum.

Wie wird man Transfusionsmediziner? – Die Facharztausbildung

Die Weiterbildung zum Facharzt Transfusionsmedizin dauert 5 Jahre. Innerhalb dieser 5 Jahre werden

  • 3 Jahre in einem transfusionsmedizinischen Institut im Bereich der Laboratoriumsmedizin, der Mikrobiologie und der Infektionsepidemiologie abgeleistet
  • 2 Jahre in der stationären Patientenversorgung abgeleistet

Weitere Informationen zur Weiterbildung zum Facharzt Transfusionsmedizin erhalten Sie hier:

Facharztausbildung Transfusionsmedizin

Was verdient man als Transfusionsmediziner? – Gehalt

Ein Assistenzarzt für Transfusionsmedizin bekommt als Einstiegsgehalt 4.600€ im Monat und nach einigen Jahren Berufserfahrung bis zu 5.900€.

Als Facharzt für Transfusionsmedizin kann man in Deutschland mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalt von circa 7.600€ rechnen. Dieses Gehalt richtet sich nach den jeweiligen Tarifverträgen und der Dauer der Anstellung und ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Quelle Gehalt

Mehr Informationen zum Thema Facharzt Gehalt finden Sie hier:

 Facharzt Gehalt 2022

Maximilian Köhler

Spezialist E-Commerce

Nachdem Herr Köhler Wirtschaftsingeneurswesen an der Uni Hannover studierte beschloss er sich auf den Bereich E-Commerce zu spezialisieren.