Laminat reinigen und pflegen: Die besten Tipps & Tricks 

Laminat reinigen

Treppenhausreinigung Hannover Treppenhausreinigung → Laminat reinigen und pflegen

Laminat reinigen und pflegen kann mit mangelnder Expertise in einem Desaster enden. Im schlimmsten Fall verursachen Sie einen Wasserschaden und der Laminatboden muss ausgetauscht werden. Mit dem richtigen Fachwissen müssen Sie sich jedoch keine Sorgen machen. Bei der Reinigung und Pflege von einem Laminatboden muss man auf die individuellen Pflegebedürfnisse des Bodenbelages achten. Damit Sie bestens vorbereitet sind und keine Fehler begehen, geben wir Ihnen hilfreiche Tipps für eine professionelle Pflege und Reinigung.

Laminat reinigen

Treppenhausreinigung Hannover Treppenhausreinigung → Laminat reinigen und pflegen

h

Inhaltsverzeichnis

$

Definition

$

Laminat reinigen: So geht´s!

$

Wie oft sollte man Laminat reinigen?

$

Das richtige Reinigungsmittel

$

Laminat pflegen

$

Flecken entfernen

$

Kratzer vermeiden

Definition Laminat

Beim Laminat handelt es sich um einen Werkstoff oder ein Produkt, das aus zwei oder mehreren flächig miteinander verklebten Schichten besteht. Dabei können die Schichten aus demselben oder unterschiedlichen Materialien bestehen.

Speziell der Laminatboden ist ein in Schichten aufgebauter Fußbodenbelag. Die Trägerschicht vom Bodenbelag ist meistens mit einer dünnen Dekorschicht verziert und wird versiegelt. Als Fußbodenbelag imitiert Laminat die Optik von hochwertigen und teuren Bodenbelägen wie zum Beispiel Parkett. Im Vergleich zu Parkett oder Fliesen, ist Laminat preiswerter und besser zu verlegen. Jedoch ist Laminat empfindlicher gegen Abrieb und Feuchtigkeit.

Laminat reinigen & pflegen

Laminat reinigen: So geht´s!

Laminat reinigen ist in der Regel recht einfach. Durch die glatte Oberfläche ist der Laminatboden sehr pflegeleicht.

  1. Fegen oder saugen Sie den Laminatboden.
  2. Befüllen Sie einen Eimer mit Wasser und fügen Sie ggf. speziellen Laminatreiniger hinzu.
  3. Behandeln Sie hartnäckige Verschmutzungen mit einer Bürste und etwas Putzwasser.
  4. Wischen Sie den Fußboden mit einem Wischmopp und dem Putzwasser nebelfeucht.
r

Achtung: Sollten Sie einen Staubsauger benutzen, verwenden Sie den Bürstenaufsatz für Hartböden. Andernfalls können Kratzer auf dem Laminat entstehen.

Laminat „nebelfeucht“ wischen

Beim Putzen des Laminatbodens wird nebelfeucht gewischt, um einen Wasserschaden zu vermeiden. Obwohl Laminat sehr glatt aussieht, besitzt der Fußboden feinste Rillen, in denen sich Wasser lagern kann. Zu viel Wassereinlagerung führt zum Aufquellen vom Laminatboden.

Nebelfeucht wischen bedeutet, dass bei der Reinigung so wenig Wasser wie möglich verwendet wird. Als Faustregel gilt, dass das Laminat nach spätestens fünf Minuten wieder trocken sein sollte. Der Wischmopp muss vor dem Wischen also sehr gut ausgewrungen werden.

r

Achtung: Wer Laminat zu feucht wischt riskiert einen Wasserschaden. Daher immer nebelfeucht wischen!

Wie oft sollte man Laminat reinigen?

In der Regel reicht es, wenn Sie das Laminat einmal pro Woche reinigen. Natürlich ist der Reinigungs-Rhythmus von Ihren individuellen Gegebenheiten abhängig. Wenn Sie Haustiere besitzen, die besonders haaren, Ihre Wohnung besonders staubt oder sich schnell Schmutz ansammelt, dann ist eine mehrmalige Reinigung pro Woche angebracht.

Laminat reinigen: Das richtige Reinigungsmittel

Wenn Sie einen Laminatboden besitzen, fragen Sie sich früher oder später: Womit soll ich Laminat reinigen? Diese Frage stellen Sie sich zurecht. Denn mit dem falschen Reinigungsmittel können Sie Ihrem Laminat gravierend Schaden. Beispielsweise sollten Sie auf keinen Fall Scheuermittel verwenden. Für die fachgerechte Reinigung von Laminat hat sich das Wischen mit Wasser bewährt. Die Reinigung ist ebenso mit einem speziellen Laminatreiniger möglich.

Tipp vom Profi: In der Regel reicht es den Laminatboden nur mit Wasser zu wischen. Die Reinigung mit einem speziellen Laminatreiniger ist ebenfalls möglich.

Laminat pflegen

So wird Ihr Laminat streifenfrei sauber

Laminat richtig reinigen ohne unschöne Streifen zu hinterlassen gelingt nicht jedem auf Anhieb. Oftmals gibt es zwei Gründe, weshalb Ihr Laminatboden nach der Reinigung Streifen hat:

  • Die Staub- oder Schmutzpartikel würden vor dem Wischen nicht entfernt.
  • Das Reinigungsmittel wurde falsch dosiert.

Um den Laminatboden also Streifenfrei zu wischen, müssen Sie vorher darauf achten den gesamten Staub und Schmutz mithilfe eines Besens oder Staubsaugers zu entfernen. Sollte das Laminat vor dem Wischen streifig sein, dann können Sie vorsichtig versuchen, diese mit einem Glasreiniger zu entfernen. Sprühen Sie hierfür ein wenig Glasreiniger auf den Boden und wischen Sie anschließend mit der Nebelfeucht-Technik.

Eine falsche Dosierung des Reinigungsmittels hinterlässt häufig einen schmierigen Fußboden. Daher sollten Sie sich genau an die Anwendungsempfehlungen des Produktherstellers halten. Somit sorgen Sie dafür, dass Ihr Laminat nach dem Reinigen nicht verschmiert.

Tipp vom Profi: Fegen Sie den Laminatboden vor dem Wischen gründlich. Befolgen Sie die Anwendungsempfehlungen, wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden.

Laminat pflegen: Den Fußboden zum Glänzen bringen

Laminat benötigt die richtige Pflege, damit es kontinuierlich glänzt. Denn von Zeit zu Zeit verliert der Laminatboden seinen Glanz. Aber keine Angst, mit ein wenig Weichspüler bringen Sie Ihren Fußboden wieder zum Strahlen. Fügen Sie diesen einfach ins Wischwasser und wischen Ihren Laminatboden. Anstelle von Weichspüler können Sie genauso gut auf Glanzreiniger für Laminat zurückgreifen.

Für die Laminatpflege können Sie ebenfalls auf ein Haushaltsmittel zurückgreifen: Öl. Mithilfe von Öl können Sie kleinere Kratzer beseitigen und die Oberfläche neu versiegeln. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, geben Sie einen kleinen Schuss Speise- oder Baby-Öl auf einen feuchten Lappen und wischen über das Laminat. Lassen Sie das Öl kurz einziehen und wischen Sie anschließend mit einem sauberen Lappen drüber.

Parkett und Laminat sehen relativ ähnlich aus. Jedoch sollten Sie nicht auf den Gedanken kommen, Ihren Laminatboden mit Reinigungsmitteln für Parkett zu putzen. Die Eigenschaften der beiden Bodenbeläge sind unterschiedlich. Daher werden Sie bei der Pflege von Laminat mit einem Reinigungsmittel für Parkett keinen Erfolg haben.

Tipp vom Profi: Für die Pflege von Laminat können Sie Öl, Weichspüler oder Glanzreiniger verwenden.

Laminat pflegen: Flecken entfernen

Kein Laminat der Welt bleibt auf alle Ewigkeiten vor Schmutz verschont. Im Haushalt wird Laminat täglich beansprucht. Es passiert schnell, dass das Glas aus Versehen umkippt oder man beim Essen kleckert. Für die Pflege vom Laminat ist es wichtig, dass Verunreinigungen, aber vor allem ausgelaufene Flüssigkeiten umgehend aufgewischt werden. Wenn Flüssigkeiten für längere Zeit auf dem Laminatboden verweilen, dann besteht die Gefahr, dass das Laminat aufquillt. Solch ein Wasserschaden hat den Austausch der Laminat Dielen zur Folge.  

Wenn Kerzenwachs oder Kaugummi sich auf dem Boden festsetzt, dann warten Sie am besten, bis die Substanz getrocknet ist. Anschließend können Sie beispielsweise einen Plastikspachtel zum Abheben benutzen.

Die Reinigung von Nagellack, Farbe, Filz- oder Lippenstift ist ein wenig anspruchsvoller und risikobehafteter. Verwenden Sie für solche Flecken einen Nagellackentferner, Farbverdünner oder Essigessenz. Wichtig! Gegebenenfalls kann das Laminat durch die Stoffe beschädigt werden. Prüfen Sie daher unbedingt im Vorhinein an einer nicht sichtbaren Stelle, wie das Laminat auf die Mittel reagiert! Wischen Sie anschließend die betroffene Stelle nebelfeucht.

r

Achtung: Wischen Sie Flüssigkeiten auf Ihrem Parkettboden sofort auf. Andernfalls kann das Laminat aufquellen!

Laminat pflegen: Kratzer vermeiden

Damit Sie Ihren Laminatboden nicht täglich reinigen und pflegen müssen, sollten Sie präventive Regeln für Ihren Haushalt einführen. Steine, Sand und grober Straßenschmutz wirken wie Schleifpapier und zerkratzen das empfindliche Laminat. Daher sollten Sie den Fußboden nicht mit Schuhen betreten und/oder eine Fußmatte vor der Haustür haben.

Weiterhin kann das Verschieben von Stühlen, Tischen und Möbeln den Fußboden zerkratzen. Daher ist es hilfreich, wenn Sie kleine Filzaufkleber unter die Einrichtungsgegenstände kleben. Auch Töpfe oder Pflanzkübel können das Laminat beschädigen. Anstatt diese einfach auf den Boden zu stellen, sollten Sie ein Schwammtuch unterlegen oder einen Pflanzenwagen mit Rollen für Hartböden verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fliesen reinigen
Parkett reinigen
Leon Pobuda

Leon Pobuda

Personalpsychologe (M.Sc.) & Geschäftsführer von Approbatio

Herr Pobuda studierte in Göttingen Psychologie mit den Schwerpunkten Personalpsychologie und Gesundheits- und Sportpsychologie. Innerhalb seiner wissenschaftlichen Arbeit erforscht er das Führungsverhalten von Ärzten. Hauptberuflich ist Herr Pobuda Geschäftsführer von „Approbatio“. Als Personaldienstleister spezialisiert sich Approbatio u.a. auf die professionelle Treppenhausreinigung.

h

Inhaltsverzeichnis

$

Definition

$

Laminat reinigen: So geht´s!

$

Wie oft sollte man Laminat reinigen?

$

Das richtige Reinigungsmittel

$

Laminat pflegen

$

Flecken entfernen

$

Kratzer vermeiden