Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

In Deutschland arbeiten ungefähr 600 Ärzte mit der Schwerpunktbezeichnung „Neuropädiatrie“. Für diese Spezialisierung haben die Ärzte ihre Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie absolviert. Innerhalb der Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie spezialisieren sich die Fachärzte auf die körperliche und geistige Entwicklung sowie die möglichen Störungen und Erkrankungen des Nervensystems von Kindern und Jugendlichen.

 Um ein Neuropädiater zu werden, absolvieren Fachärzte für die Kinder- und Jugendmedizin die Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie. Im Folgenden sind alle wichtigen Informationen zum SP Neuropädiatrie zusammengefasst. Beispielsweise die Voraussetzungen für die Weiterbildung Neuropädiatrie oder die Inhalte der Weiterbildungsordnung.

Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

Neuropädiatrie: Das Fachgebiet

Das medizinische Fachgebiet der Neuropädiatrie (auch Kinderneurologie genannt) befasst sich mit der körperlichen und geistigen Entwicklung sowie den möglichen Störungen und Erkrankungen des Nervensystems von Kindern und Jugendlichen.

Wie viele Fachärzte gibt es mit dem Schwerpunkt Neuropädiatrie?

  • 615 berufstätige Ärztinnen und Ärzte, davon
    • 50% Ärztinnen (308)
    • 50% Ärzte (307)

Voraussetzungen der Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

Die Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie baut auf der Facharzt-Weiterbildung Kinder- und Jugendmedizin auf. Dementsprechend gelten folgende Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium
  • Approbation als Arzt
  • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
9

Die Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie kann erst nach der Facharztausbildung in der Kinder- und Jugendmedizin begonnen werden.

Dauer der Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

Die Weiterbildungszeit für die Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie beträgt 24 Monate, also 2 Jahre.

Die Weiterbildung muss bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 6, Abs. 1, Satz 1 der Musterweiterbildungsordnung absolviert werden. Innerhalb der 24 Monate

  • können zum Kompetenzerwerb bis zu 6 Monate Weiterbildung in Neurologie und/oder Kinder- und Jugendpsychiatrie und psychotherapie erfolgen
9

Die Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie dauert in Vollzeit 2 Jahre. 

Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie

Weiterbildungsordnung der SP-Weiterbildung Neuropädiatrie

Die Weiterbildungsordnung der SP-Weiterbildung Neuropädiatrie unterscheidet zwischen:

  • Zu vermittelnden kognitiven Kompetenzen & Methodenkompetenzen (Kenntnisse)
  • Zu vermittelnden Handlungskompetenzen (Erfahrungen und Fertigkeiten)

Spezifische Inhalte der Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

Übergreifende Inhalte der Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie

  • Richtlinie zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
  • Diagnostik angeborener Störungen der Motorik und der Sinnesfunktionen sowie assoziierter Erkrankungen
  • Prävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems, der Muskulatur und bei Entwicklungsstörungen
  • Weiterführende Behandlung von Schmerzerkrankungen, insbesondere Kopfschmerzerkrankungen
  • Basisbehandlung palliativmedizinisch zu versorgender Patienten

Neuropädiatrische Intensivmedizin

  • Stadieneinteilung und Verlauf zerebraler Vigilanzstörungen und intrakranieller Drucksteigerung
  • Neurologische und neurophysiologische Beurteilung intensivmedizinisch betreuter Kinder und Jugendlicher
  • Durchführung des Verfahrens zur Feststellung des endgültigen, nicht behebbaren Ausfalls der Gesamtfunktion des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstamms gemeinsam mit einem hierfür qualifizierten Facharzt

Neuropädiatrische Erkrankungen

  • Neuroradiologische und neurochirurgische Interventionsverfahren
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie angeborener Erkrankungen und Fehlbildungen des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie infektiöser und autoimmunologischer Erkrankungen des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie neurometabolischer und degenerativer Erkrankungen
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie vaskulärer Erkrankungen des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie zerebraler Krampfanfälle und Epilepsien
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie neuromuskulärer und muskulärer Erkrankungen

Hypoxämie bedingte traumatische und toxische Erkrankungen

  • Behandlung zerebraler Verletzungsmuster einschließlich non-akzidenteller Muster, insbesondere beim Schütteltrauma
  • Weiterführende Diagnostik und Therapie hypoxämisch bedingter traumatischer und toxischer Erkrankungen des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems

Tumore des Nervensystems

  • Interdisziplinäre Diagnostik, Nachsorge und Rehabilitation von Tumoren des Nervensystems

Entwicklungsstörungen

  • Weiterführende Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen

Neurorehabilitation

  • Einordnung, Beurteilung und Beratung von Behinderungen und ihren psychosozialen Folgen einschließlich der Definition von Rehabilitationszielen und Fördermaßnahmen

Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

  • Elektroenzephalogramm einschließlich amplitudenintegriertem EEG (Richtzahl: 200)
  • Mitwirkung bei Polygraphie und neurophysiologischen Untersuchungen, insbesondere Elektromyographie, Elektroneurographie, visuell, somatosensibel, motorisch und akustisch evozierte Potenziale
  • Sonographie des zentralen und peripheren Nervensystems und der Muskulatur (Richtzahl: 200)
  • Indikationsstellung und Befundinterpretation radiologischer Untersuchungen, insbesondere Computertomographie und Magnetresonanztomographie

Das Logbuch für die Weiterbildung Neuropädiatrie

Wie schon in der Facharztausbildung Kinder- und Jugendmedizin, ist das Logbuch ein verpflichtender Bestandteil für die Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie. In diesem Ausbildungslogbuch werden die erworbenen Weiterbildungsinhalte und erbrachten Leistungszahlen dokumentiert.

Ist das Logbuch vollständig ausgefüllt, kann sich der Arzt für die Schwerpunktprüfung anmelden. Hierfür muss das Logbuch bei der zuständigen Ärztekammer abgegeben werden.

Das Muster-Logbuch der Schwerpunkt-Weiterbildung Neuropädiatrie kann hier heruntergeladen werden.

Schwerpunkt-Weiterbildungen der Kinder- und Jugendmedizin 

Neben der Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie gibt es weitere Schwerpunkte in der Kinder- und Jugendmedizin:

Stellenangebote Kinder- und Jugendmedizin

Suchen Sie nach passenden Stellenangeboten in der Kinder- und Jugendmedizin?

Dann sind Sie bei Approbatio genau richtig!

  • Wir unterstützen Sie erfolgreich bei Ihrer Jobsuche.
  • Wir beraten Sie professionell bei Ihrer Karriereplanung.
  • Wir sind kostenlos für Sie da.

Sie sind herzlich willkommen, sich bei uns zu bewerben. Entweder über unsere Stellenangebote für Ärzte oder initativ.

Profitieren auch Sie von unseren deutschlandweiten Kontakten zu Entscheidungsträgern in Kliniken und Krankenhäusern!

Leon Pobuda

Leon Pobuda

Personalpsychologe (M.Sc.) & Geschäftsführer von Approbatio

Herr Pobuda studierte in Göttingen Psychologie mit den Schwerpunkten Personalpsychologie und Gesundheits- und Sportpsychologie. Innerhalb seiner wissenschaftlichen Arbeit erforscht er das Führungsverhalten von Ärzten. Hauptberuflich ist Herr Pobuda Geschäftsführer der Personalberatung für Ärzte „Approbatio“.

Quellen:

Bundesärztekammer (2018). (Muster-)Weiterbildungsordnung 2018.

Bundesärztekammer (2019). Ärztestatistik zum 31. Dezember 2019.